Zum Inhalt springen

Doktor DSL

Der Arzt, dem das Modem vertraut.

Das neueste Update aus dem Hause Apple bringt keine Neuerungen am System, sondern hauptsächlich Fehlerkorrekturen. Betroffen von den Korrekturen sind unter anderem iCal, die AirPort-Unterstützung, Spaces, Exposé und der Safari-Browser. Des Weiteren wurde die Unterstützung für das RAW-Format um einige Kameramodelle erweitert.

Das Update steht wie üblich auf der Apple Homepage zum Download bereit.

Share

Erst vor kurzem hat Freenet debitel übernommen und nun wird der Verkauf der DSL-Sparte erwogen und es sollen von potenziellen Käufern Interessenbekundungen für das DSL-Geschäft eingeholt werden, so der Vorstand.

Als möglichen Interessent könnte United Internet gelten, die in der Vergangenheit schön öfter ein Interesse am Kauf von Freenet geäußert haben. Laut Onlinekosten.de befinden sich über 26 Prozent der Freenet-Anteile bereits im Besitz von United Internet.

Share

Der Dauerbrenner Linksys WRT54G bekommt einen optisch und technisch aufgepeppten Nachfolger: Linksys WRT54G2.

Neben der nun innen liegenden Antenne, der Remote-Control-Software über welche Linksys-Kundendienstmitarbeiter im Bedarfsfall bei der Konfiguration behilflich sein können und einer Pairing-Funktion zur gesicherten Einbindung von unternehmenseigenen WLAN-Geräten per Knopfdruck bleiben die bisher bewährten Funktionen verfügbar.
Hierzu zählen unter anderem 4 Ethernet-Ports, WLAN mit 54MBit/s nach IEEE 802.11b/g, Sicherheitsmerkmale wie WPA2, WEP und Mac-Filtrierung.

Der Router soll für ca. 50 € zu haben sein.

Share

Diesmal liegt der Fokus vom Microsoft Patch-Day am 10. Juni 2008 auf Fehler im Bluetooth-Stack von Windows XP und Windows Vista, DirectX ab Version 7.0 und dem Internet Explorer Version 5.01 und höher.

Wieviele Patches es letztendlich geben wird ist aus den Ankündigungen nicht ersichtlich.

Share

Wer mit Windows XP und Vista mit dem Apple Safari-Browser auf Großwildjagd im Internet unterwegs ist kann böse Überraschungen erleben. Durch eine Sicherheitslücke kann man sich auf Internetsafari die Malaria zuziehen.

Safari lädt Dateien ohne Abfrage auf den Rechner herunter, eine speziell präparierte Webseite könnte so den Desktop mit Ausführbarem Code zupflastern. Dieses Szenario beschreibt Nitesh Dhanjani unter dem Namen “Carpet Bomb“.
Details zu dieser Sicherheitslücke findet Ihr im Security Advisory 953818.

Share
R-617 Handymarken 180x150 Banner