Zum Inhalt springen

Doktor DSL

Der Arzt, dem das Modem vertraut.

Eine Telefon- und Internetflatrate gehört mittlerweile zum guten Ton bei den Produkten der Anbieter.

Arcor hat sich jetzt etwas neues einfallen lassen und bringt einen Tarif auf den Markt der eine 6 Monatige kostenlose Music-Flatrate (im Wert von € 59,70) enthält.

Anzeige:

Was ist eine Music-Flatrate?
Die Napster Music-Flatrate bietet Songs aus über 430.000 Alben von mehr als 370.000 Künstlern aus dem Napster Musikkatalog. Mit der Music-Flatrate kann man alle Lieder über den PC anhören und herunterladen – ohne pro Download einzeln zu bezahlen, solange die Flatrate genutzt wird.
Laut der Arcor-Aktionsseite beinhaltet die Music-Flatrate folgende Features:

  • Aus über 5 Millionen Songs auswählen, diese auf bis zu 3 PCs downloaden und on- oder offline hören – solange die Flatrate genutzt wird
  • Auf eine Vielzahl von Napster Playlists, Services und Rubriken zugreifen
  • Detaillierte Informationen zu Künstlern und Alben finden
  • Community-Tools nutzen
  • Im User-Archiv Musik ablegen und einfach verwalten
  • Einzelne Songs oder Alben zum Brennen kaufen und auf einen kompatiblen MP3-Player übertragen.

Die Systemvorraussetzung sind leider etwas dünn, denn nur wer einen Windows PC mit Windows 2000, XP oder Vista sein eigen nennt und den Windows Media Player sowie den Microsoft Internet Explorer einsetzt, kann diese Music-Flatrate nutzen.

Wie sehen die Tarife aus?
Es gibt zwei Tarife, die sich nur durch die DSL-Bandbreite, die versendete Hardware und den Preis unterscheiden. Bei allen Tarifen ist eine Telefon-Flatrate, eine Internet-Flatrate und die 6 Monate kostenlose Music-Flatrate enthalten.
Das All-Inklusive-Paket 2000 hat eine 2MBit/s Download-Bandbreite und kostet monatlich € 29,95 . Beim All-Inklusive-Paket 6000 erhält der Kunde neben einer höheren Download-Bandbreite von 6MBit/s außerdem ein WLAN-Modem anstatt des regulären DSL-Modems.

Gibt es noch weitere Informationen?
Die Aktion ist befristet bis zum 30.11.2007. Die Music-Flatrate ist nur in den ersten 6 Monaten kostenlos, d.h. entweder sollte man die Music-Flatrate innerhalb des Zeitraumes kündigen oder es fallen pro Monat € 9,95 ab dem 6. Monat zusätzlich an.
Weitere Infos bekommt ihr hier: Arcor DSL mit kostenloser Napster Music-Flatrate.

Share

Firefox LogoViele haben darauf gewartet, nachdem mozilla die Firefox 3 – Beta bereits angekündigt hatte und nun ist sie endlich da.
Die Beta 1 wird wie auch die Alpha-Vorgänger zu Testzwecken veröffentlicht, also nicht wundern wenn PlugIns oder AddOns nicht funktionieren.

Wo bekomme ich Firefox 3?
Informationen zu den Neuerungen, die Firefox 3 mitbringt erfahrt Ihr in den Release Notes. Die Beta selbst steht für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit.

Update: Nun ist auch die 2. Beta erschienen. Früher als erwartet, denn diese sollte erst am 21. Dezember veröffentlicht werden. Die Finale Verison ist für das erste Quartal 2008 geplant.

Share

help2.pngUnited Internet (1&1, GMX, Web.de) hat überraschend die Gespräche zur Übernahme von freenet abgebrochen. Die Vereinbarung mit der Drillisch AG hätten jedoch weiterhin Bestand.
Genaue Gründe für den Abbruch der Gespräche wurden nicht genannt.

Share

Die Firma HanseNet, besser bekannt unter Ihrem Produkt Alice, senkt schon wieder die Preise. Die letzte Preissenkung um € 5,- erfolgt im Rahmen der Take-It-Easy Promotion.
Nun werden die Produkte Alice Fun Flat und Alice Complete Flat jeweils um € 5,- auf € 29,90 bzw. € 49,90 gesenkt.

Wer profitiert von der Preissenkung?
Alle Bestandskunden bzw. Neukunden, die seit dem 04.10.07 die Alice-Produkte bestellt haben erhalten die Preissenkung automatisch.
Bestandskunden, die vor dem 04.10.07 bei Alice Kunde geworden sind, gehen nicht leer aus, diese können über das Online-Kundencenter einfach durch einen Produktwechsel auf die neuen Preise wechseln. Hierfür würde die Produktwechsel-Gebühr von €9,90 fällig, aber die Investition hat man nach 2 Monaten wieder raus.

Ich will zu Alice wechseln!
Kein Problem. Die beiden folgenden Links führen direkt zur Verfügbarkeitsprüfung:

Quelle: Hamburger Abendblatt

Share

Laut einem Bericht von uneasysilence.com werden beim Aufrufen bestimmter Web-Inhalte (z.B. Wetterdaten oder Börsenkurse) die IMEI-Nummer jedes iPhone an Apple übertragen. Wenn versucht wird die Web-Inhalte ohne Übermittlung der IMEI aufzurufen, bleiben die Seiten leer.

Was Apple mit diesen Daten macht und warum solche Daten überhaupt übermittelt werden ist derzeit völlig unklar.

P.S.: Der Schreibfehler im Titel ist beabsichtigt. :)

Update: Lt. Heise anscheinend falscher Alarm.

Share
R-617 Handymarken 180x150 Banner